Fragen und antworten

Ihre Fragen zur plastischen Chirurgie

Brustimplantate:

Frage: Übernahme der Kosten für eine Brustvergrößerung durch die Krankenkasse

Antwort:  Für die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse müssen Sie zuerst einen Termin mit dem Chirurgen vereinbaren. Der Chirurg untersucht Sie dann. Wenn er der Meinung ist, dass Ihr Fall die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse rechtfertigt, erstellt er einen entsprechenden Antrag.

Diesen Antrag müssen Sie dem Vertrauensarzt Ihrer Krankenkasse zusenden. Dieser untersucht Sie dann ein weiteres Mal. Nach dieser Untersuchung entscheidet der Vertrauensarzt über die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse.

Frage: Preis einer Brustvergrößerung

Antwort: Der Preis für einen Eingriff zur Brustvergrößerung beträgt 4.800 Euro. Der Preis umfasst:

–> Die Honorare der Klinik.

–> Die Honorare des Anästhesiearztes.

–> Die Honorare des Chirurgen.

–> Die Brustimplantate.

–> Die Nachsorge während des ersten Jahres nach der Operation.

Brusterschlaffung:

Frage: Bruststraffung

Antwort: Der Eingriff für eine Bruststraffung wird ambulant vorgenommen. Das bedeutet, dass Sie morgens in der Klinik ankommen und am Nachmittag wieder entlassen werden.

Bei einer ersten Voruntersuchung bestimmt der Arzt, wie stark die Hauterschlaffung der Brust tatsächlich ist. Er kann dann über die für ein optimales Ergebnis geeignete OP-Technik entscheiden. Nach dieser ersten Voruntersuchung erstellt er einen detaillierten Kostenvoranschlag für die Operation.

Der Eingriff erfolgt frühestens 15 Tage nach der ersten Voruntersuchung. Während dieser Frist können Sie Ihre Entscheidung überdenken. Nach dem Eingriff plant der Chirurg mit Ihnen die Nachsorgeuntersuchungen für das erste Jahr.

Der Preis für eine Bruststraffung beträgt ca. 4.500 Euro, je nach den erbrachten OP-Leistungen.

Der Preis umfasst:

–> Die Honorare der Klinik.

–> Die Honorare des Anästhesiearztes.

–> Die Honorare des Chirurgen.

–> Die Nachsorge während des ersten Jahres nach der Operation.

Nasenkorrektur:

Frage: Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Nasenkorrektur?

Antwort: Nein, da dieser Eingriff aus ästhetischen Gründen durchgeführt wird, es sei denn es handelt sich um die Folgen eines Unfalls.

Frage: Kann man das Ergebnis am Computer simulieren?

Antwort: Das ist nicht sinnvoll, da die IT-Technik den Eingriff des Chirurgen und den Heilungsprozess nicht nachvollziehen kann.

Augenlidkorrektur:

Frage: Ist es wirklich möglich, Tränensäcke narbenfrei zu entfernen?

Antwort: Wenn es sich lediglich um Tränensäcke ohne zu entfernenden Hautüberschuss handelt, kann dies transkonjunktival erfolgen, d.h. über einen Schnitt entlang der innenliegenden Oberfläche des Augenlids, sodass keine sichtbaren Narben bleiben.

Hals- und Facelifting:

Frage: Kann ein Lifting durchgeführt werden, ohne die Physiognomie zu stark zu verändern?

Antwort: Nur das selten durchgeführte Mask-Lift, bei dem es zu einer Anhebung aller Weichteile inklusive der mimischen Muskulatur vom knöchernen Skelett des Gesichts kommt, verändert die Physiognomie. Bei der Hals- und Gesichtsstraffung bleibt der Charakter des Gesichts erhalten.

Frage: Ab welchem Alter kann ein Lifting durchgeführt werden?

Antwort: Es gibt kein Mindestalter, um ein Lifting durchzuführen. Dies hängt davon ab, wie früh sich die Anzeichen des Alterns zeigen und wie stark der Wunsch des Patienten ist, wieder einen frischen Gesichtsausdruck zu haben.

Lipofilling:

Frage: Wo können die Fettzellen entnommen werden?

Antwort: Am Bauch, an den Oberschenkeln oder an den Hüften und an den Knien, wie bei einer Fettabsaugung.

Frage: Wie lange bleiben die Fettzellen erhalten?

Antwort: Das Ergebnis ist dauerhaft, meist sogar endgültig.

Abdominoplastik:

Frage: Ich leide unter einer Fettschürze. Werden die Kosten von den französischen Krankenkassen übernommen?

Antwort: Eine Kostenübernahme durch die französischen Krankenkassen ist möglich, falls die Fettschürze die Schamgegend ganz oder teilweise bedeckt oder falls eine Bauchwandhernie vorliegt. In diesen Fällen füllt der Chirurg ein entsprechendes Formular aus, das bei der französischen Krankenkasse eingereicht wird. Sie erhalten dann einen Untersuchungstermin beim Vertrauensarzt Ihrer Krankenkasse.

Fadenlifting

Frage: Was ist mit Fäden mit Widerhaken oder Goldfäden?

Antwort: Diese spielen keine Rolle. Wir verwenden mit Kegelchen bewehrte Fäden, die in den USA seit über 7 Jahren in der rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie zum Einsatz kommen. Goldfäden sind wirkungslos und mit Widerhaken bewehrte Fäden lassen das Gewebe reißen.

Fettabsaugung:

Frage: Muss ich vor dem Eingriff abnehmen?

Antwort: Sie sollten kein zu starkes Übergewicht haben. Wenn noch ein leichtes Übergewicht besteht und sich noch große Fettansammlungen am Bauch oder an den Hüften finden, wird das Fett dort abgesaugt. Dabei verschwinden die unschönen Fettpolster und die Patientin kann leichter abnehmen.

Zahnimplantate:

Frage: Ist das schmerzhaft?

Antwort: Im Vergleich zu einer Zahnextraktion ist das Setzen eines Zahnimplantats wesentlich weniger schmerzhaft.

Intimchirurgie:

Frage: Wie lange muss ich nach dem Eingriff auf Geschlechtsverkehr verzichten?

Antwort: Sie sollten etwa 3 Wochen auf Geschlechtsverkehr verzichten.

Hyaluronsäure:

Frage: Welches Produkt verwenden Sie?

Antwort: Restylane von Q-Med hat sich seit vielen Jahren bewährt.

Mikrodermabrasion:

Frage: Kann ich eine Mikrodermabrasion und eine Photorejuvenation durchführen lassen?

Antwort: Die Mikrodermabrasion wird häufig als Ergänzung oder auch zur Verstärkung einer Photorejuvenation eingesetzt. Die Mikrodermabrasion beseitigt Zelltrümmer und macht die Hautoberfläche ebenmäßiger, sodass die Lichtenergie gleichmäßiger eindringen kann.

Peeling:

Frage: Muss ich meine Haut wirklich darauf vorbereiten?

Antwort: Die Haut sollte unbedingt durch die vorherige Anwendung entsprechender Cremes auf die Behandlung vorbereitet werden, damit diese sicher und erfolgreich ist.

Botulinumtoxin:

Frage: Wie häufig muss die Behandlung durchgeführt werden?

Antwort: Alle vier bis sechs Monate. Eine regelmäßige Behandlung wird empfohlen, um die erzielte Wirkung zu bewahren.

Gutartige Gefäßveränderungen und Couperose:

Frage: Werden die Kosten von den französischen Krankenkassen übernommen?

Antwort: Nein, es handelt sich um eine rein ästhetische Behandlung. Nur bei Angiomen ist eine Kostenübernahme möglich.

Laserepilation:

Frage: Wie viele Sitzungen sind erforderlich?

Antwort: Das hängt von der Stärke der Behaarung, der betroffenen Zone, der Textur und der Farbe des Haars und der Farbe der Haut ab. Diese Fragen werden im Vorgespräch beantwortet.

Allgemeine Fragen:

Frage: Kann ein Eingriff ganz diskret erfolgen, ohne dass ich über Nacht bleiben muss?

Antwort: Die meisten ästhetischen Eingriffe können ambulant erfolgen. Der Chirurg wird Ihnen das im Vorgespräch mitteilen. Allerdings sind die Folgeerscheinungen (Ekchymosen, Ödeme) manchmal stark sichtbar.

Frage: Kann ich in Raten zahlen?

Antwort: Die ästhetische Chirurgie ist kein Handelsgewerbe und da die Klinik einer Berufsethik unterliegt, bieten wir keine Zahlungserleichterungen an. Für eine mögliche Kreditaufnahme müssen Sie sich an Ihre Bank wenden.

Frage: Werden die Kosten für das Vorgespräch von den Kosten des Eingriffs abgezogen?

Antwort: Nein, denn das Vorgespräch ist eine eigene ärztliche Leistung, für die entsprechende Honorare fällig werden.

Kontaktieren sie uns