Gutartige gefässveränderungen und couperose

Clinique-du-lac-Aix-les-Bains-Varicosites

Praktische Hinweise:

Gefäßlaser ermöglichen folgende Behandlungen:

Im Gesicht:

  • Couperose

An den Beinen:

  • Gutartige Gefäßveränderungen und Teleangiektasien (kleine blaue oder bläuliche Gefäße)
  • Venenveränderungen ohne Krampfaderleiden

Sowie:

  • Angiome
  • Blutschwämmchen

Die Gefäßkorrektur lässt sich manchmal schon in einer einzigen Sitzung erzielen, aber meist sind zwei bis drei Sitzungen erforderlich.

Die Behandlung ist nicht schmerzfrei, Sie können aber sofort wieder unter Menschen gehen.

Durch diese Behandlung können schmerzhafte Injektionen vermieden werden.

Der Lichtimpulse lässt das Blut in der Vene gerinnen und verödet dadurch die Gefäße ohne Hautschädigungen und völlig komplikationslos.

Lokal kann es zu leichten Rötungen und Hautschwellungen kommen, die nach einigen Tagen wieder verschwinden.

Produktdatenblatt:

In der Dermatologie kommen Laser seit etwa dreißig Jahren zum Einsatz und Gefäßlaser waren eine der ersten.

RV_DE

WAS IST EIN GEFÄSSLASER?

Hierbei handelt es sich um eine Energiequelle, die ein spezielles langwelliges Licht aussendet, das vom Hämoglobin der roten Blutkörperchen aufgenommen wird. In Wärme umgewandelt bewirkt es in den folgenden Wochen die Sklerose der Gefäßwand.

Am leistungsstärksten ist der Yag 1064 nm.

HAUPTINDIKATIONEN

In erster Linie Couperose, ein sehr häufiges Leiden. Hierbei handelt es sich um eine Gefäßerweiterung im Zentrum des Gesichts. Insbesondere rote Äderchen an den Nasenflügeln.

Blutschwämmchen, überall am Körper.

Rote (Durchmesser unter 0,5 mm) und blaue (zwischen 0,5 und 2 mm) Teleangiektasien an den Beinen, die sich häufig nicht mit Sklerosierungsspritzen behandeln lassen. Es handelt sich auf jeden Fall um eine Alternative, die ohne Injektionen auskommt.

BEHANDLUNG

Clinique-du-lac-Aix-les-Bains-lasers-vasculairesDie Anzahl der Sitzungen hängt von der Anzahl der zu behandelnden Gefäßveränderungen, ihrer Farbe und Größe ab. Bei mäßiger Couperose sind in der Regel 2 bis 3 Sitzungen erforderlich, wobei zwischen den einzelnen Sitzungen ein Abstand von mindestens 6 Wochen liegen sollte.
Unmittelbar nach der Sitzung können Sie sofort wieder ganz normal Ihrer Alltagsbeschäftigung nachgehen.

Nach Beinbehandlungen sollten anstrengende Bewegungen 24 Stunden lang vermieden werden.
In allen Fällen ist die Sonne zu meiden.

In den folgenden 2 bis 6 Wochen ist eine erhebliche Verbesserung der behandelten Gefäßveränderungen festzustellen. In einigen Fällen dauert es mehrere Monate, um das endgültige Ergebnis zu erzielen. Mit der Zeit können neue Gefäßveränderungen auftreten, die in der gleichen Weise behandelt werden.

BEGLEITERSCHEINUNGEN

In den meisten Fällen treten keine oder lediglich geringfügige Begleiterscheinungen auf, etwa leichte Rötungen oder lokale Hautschwellungen, die einige Tage anhalten. Vereinzelt kommt es zu Blasenbildungen.

Die stärker erweiterten Gefäßbereiche können sich schwarz färben und relativ lange schmerzhaft bleiben.
Bei Krustenbildung kann Ihnen Ihr Arzt eine feuchtigkeitsspendende, wundheilende Creme empfehlen.

Nach Entzündungen kann bei dunkler Haut eine übermäßige Pigmentierung auftreten, die mit der Zeit wieder abklingt.

Kontaktieren sie uns